Entfernung

Die Entfernung ist für dich zu groß.

 

Ich hatte bisher sehr viele Klienten, die eine Stecke von mehr als 30 km vor sich hatten. Besonders beeindruckt hat mich die Geschichte von Kathrin. Sie fuhr eine Strecke von 75 km und war immer über eine Stunde zu mir unterwegs.

Kathrin (der Name ist aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung von mir frei erfunden) war meine erste Klientin, mit der ich eine Sitzung online in meinem virtuellen Besprechungsraum durchführte.

Ich bat Kathrin um ein Interview, in dem sie mir ihre Erfahrungen über die Entfernung zu meinen Sitzungen schilderte:

.

Q: Kathrin, warum haben dich die 75 km nicht abgeschreckt?

Kathrin: Oh man Cathleen, ich habe sehr wohl darüber nachgedacht und empfand die Distanz für mich fast unerreichbar. Ich war zu der Zeit, als ich die ersten Male zu dir kam, nicht fähig, allein Auto zu fahren. Meine Angstzustände waren so stark, dass ich mich nicht ans Steuer traute. Ich habe von einer Freundin erfahren, wie sehr du ihr helfen konntest und war mir so sicher, mit dir arbeiten zu wollen. Ich bat meine Mama, mich die ersten drei Sitzungen zu fahren.

Q: War die Fahrtzeit für dich eine Belastung?

Kathrin: Du wirst es nicht glauben, die Fahrtzeit war sehr wertvoll für mich. Auf der Hinfahrt habe ich die Zeit genutzt, den Alltag hinter mir zu lassen und mich auf unsere Sitzung vorzubereiten. Ich bin die Fragen noch mal in Gedanken durchgegangen, die ich mit dir klären wollte und habe die Zeit zur letzten Sitzung review passieren lassen. Ich war dann immer voll auf unsere Sitzung eingestimmt und fühlte mich ruhig und entspannt ohne Hetze.

Die Heimfahrt war auch sehr wertvoll für mich. So konnte ich unsere Sitzung auf mich wirken lassen, meine Gedanken über die Therapie schweifen lassen und bin nicht gleich wieder in meinen Alltag gestürzt.

Q: Waren die Fahrtkosten ein Problem für dich?

Kathrin: Nein, die Fahrkosten habe ich genauso gesehen, wie deine Rechnung. Sie sind eine hervorragende Anlage in mein Leben. Durch die Arbeit mit dir, bin ich meine Angstzustände vollständig losgeworden und kann mein Leben in vollen Zügen ohne Einschränkungen genießen. Heute fahre ich selbst wieder Auto, sogar über die Autobahn nach München und ich bin auch schon mit dem Flugzeug geflogen.

Zusätzlich kann ich deine Leistungen und die gefahrenen Kilometer in meiner Einkommensteuererklärung als Werbungskosten ansetzen.

Q: Wie war das für dich, als ich dir auch die Möglichkeit einer Online-Sitzungen aufzeigte?

Kathrin: Das war eine super Sache, denn ich hatte eine geplante OP, war krankgeschrieben und hätte nicht zu dir fahren können. Die Sitzung in deinem virtuellen Sitzungsraum hat mir die Möglichkeit gegeben auch vom Krankenhaus und von zu Haus aus mit dir zu arbeiten. Das war eine riesen Hilfe und Unterstützung für mich.

Es ist eine super Sache, dass du Online-Sitzungen anbietest. So können Klienten mit dir arbeiten, für die die Entfernung eine Hürde ist und die noch viel weiter weg wohnen als ich.

Wie du aus der kleinen Geschichte von Kathrin erfahren hast, ist die Entfernung keine Hürde mehr.

Das ist das Tolle an meinen Behandlungstools und Techniken, du musst nicht direkt bei mir vor Ort sein. Es funktioniert auch über die Ferne per Internet. Voraussetzung dafür ist nur eine stabile Internetverbindung, da meine Sitzungen in der Regel bis zu 1,5 Std. dauern können.

Die Online-Sitzung wird sehr gern angenommen, da du keinen großen Anfahrtsweg mehr hast und dir viel Zeit ersparen kannst. Egal wo du dich gerade auf der Welt befindest, hast du die Möglichkeit, meine Unterstützung und Hilfe in Anspruch zu nehmen und mit mir zu arbeiten.  

Über 50% meiner Klienten behandle ich bereits Online.

Zögere also nicht mehr und melde dich für ein Kennlerngespräch in meiner Praxis oder online in meinem virtuellen Besprechungsraum hier an, damit wir gemeinsam rausfinden, ob und wie ich dir helfen kann.

Du hast nichts zu verlieren, außer deine limitierenden Programme und Blockaden, und die haben dich schon lange genug zurückgehalten.

 

Ich freue mich auf dich!

Cathleen